epa/Gianfranco Mascia

Massendemos auf italienischen Straßen

28.9.2019 8:47 Uhr

Am Freitag haben in Italien haben mehr als eine Million zumeist junger Menschen nach Angaben der Organisatoren für einen besseren Schutz des Weltklimas demonstriert. Mit Spruchbändern wie "Wir haben keinen Planeten B" oder "Tötet unsere Zukunft nicht" und Sprechchören wie "Mit Greta retten wir den Planeten" zogen die Demonstranten in Rom rund zwei Kilometer durch die Innenstadt bis ins antike Zentrum zwischen Kaiserforen und Kolosseum.

Nach Angaben der Fridays for Future-Bewegung nahmen allein in der Hauptstadt mehr als 200 000 Menschen am Klimastreik teil. Die Erwartungen seien deutlich übertroffen worden. Einige Demonstranten brachten angesichts jüngster Warnungen vom Mont Blanc wegen eines Gletscherabbruchs auch ihre Sorge um das Abschmelzen der Eismassen zum Ausdruck.

Allein 150.000 Menschen in Mailand

In Mailand, Italiens zweitgrößter Stadt, demonstrierten laut Organisatoren mehr als 150 000 Menschen. Mit Slogans wie "Wir wollen eine heiße Pizza, aber keinen heißen Planeten" gingen die Schüler in Neapel auf die Straße. "Es hat keinen Sinn zu studieren ohne Zukunft", skandierten Demonstranten in Genua. "Wenn die Erde brennt, brennt ihr mit", hieß es in Palermo. Auch aus Turin, Florenz, Cagliari, Bari und Bozen wurden Demonstrationen mit jeweils Tausenden von Teilnehmern gemeldet.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.