imago images / INA Photo Agency

Maskenpflicht überall in der Türkei - 118 Euro Strafe bei Verstoß

21.6.2020 17:22 Uhr

Personen, die im öffentlichen Raum in der Türkei keine Gesichtsschutzmasken tragen, werden ab dem 22. Juni 2020 mit einer Geldstrafe von 900 türkischen Lira (ca. 118 Euro) belegt. Dies entspricht einer Richtlinie, die das Innenministerium des Landes an die Büros der Gouverneure in allen 81 Provinzen geschickt hat.

Derzeit haben 48 der 81 türkischen Provinzen vorgeschrieben, dass ihre Bewohner Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit tragen müssen. Diese Pflicht gilt, sobald sie sich außerhalb ihrer Häuser befinden. In 33 Provinzen gilt, dass die Menschen ihre Masken an öffentlichen Orten wie Einkaufszentren, Supermärkten, Restaurants, Cafés, Friseurläden und Friseursalons sowie ähnlichen Einrichtungen tragen müssen.

Phase der mündlichen Ermahnung zur Maskenpflicht endet am 21. Juni

In der Richtlinie vom 18. Juni forderte das Ministerium die lokalen Behörden im ganzen Land auf, Menschen ohne Maske bis zum 22. Juni nur mündlich zu verwarnen und ab dann mit der Einforderung einer Geldstrafe wegen möglicher Verstöße zu beginnen. Polizeibeamte informierten und warnten die Öffentlichkeit während der viertägigen Testphase und forderten Menschen auf, die Gesichtsmasken aufzusetzen. Wer gegen die Maskenpflicht in allen türkischen Provinzen verstößt, wird ab dem 22. Juni mit besagter Geldstrafe von 900 Lira (knapp 118 Euro) bestraft. Für Touristen gibt es, so der aktuelle Stand, keine Ausnahmen.

Die Zahl der täglichen Covid-19-Fälle ging weiter zurück, wobei Istanbul und Ankara die niedrigsten bestätigten Fälle der vergangenen Woche verzeichneten, sagte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am 21. Juni. Die Daten zeigten, dass die Zahl der Genesenen ab dem 21. Juni zum dritten Mal in Folge wieder die neuen Fälle übertraf.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.