imago/Photo Alto

Marokkanische Marine findet 15 Tote in Flüchtlingsboot im Mittelmeer

24.11.2018 22:15 Uhr

Die marokkanische Marine hat am Samstag in einem Boot die Leichen von 15 Migranten gefunden. 53 weitere Bootsinsassen wurden aus Seenot gerettet, wie ein Sprecher der Streitkräfte mitteilte. Das Boot sei lang nach einem Motorschaden mehrere Tage im Mittelmeer getrieben.

Unter den Überlebenden seien acht Frauen. Die Geretteten seien in den Hafen von Nador gebracht worden. Die Flüchtlinge wollten demnach nach Spanien übersetzen.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration sind seit Jahresbeginn rund 51.000 Flüchtlinge in Spanien angekommen. Rund 630 starben vor der spanischen Küste oder werden vermisst. Die marokkanischen Behörden stoppten zwischen Januar und September nach eigenen Angaben 68.000 illegale Versuche von Migranten, per Boot nach Europa zu gelangen.

(be/afp)