imago images / VI Images

Mark van Bommel gefeuert

16.12.2019 19:01 Uhr

In seiner Karriere als aktiver Fußballer wechselte Mittelfeldspieler Mark van Bommel vom PSV Eindhoven zum FC Barcelona und von da zum FC Bayern München. Ist das nun auch ein Weg als Trainer, nachdem er von seinem Heimatklub entlassen worden ist? Nachdem der PSV es nicht schaffte, in der jungen Saison die gesteckten Ziele zu erreichen, musste das ehemalige Mittel-As weichen.

Der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel ist als Trainer des niederländischen Fußball-Erstligisten PSV Eindhoven entlassen worden. Das bestätigte der Klub einen Tag nach der 1:3-Niederlage bei Feyenoord Rotterdam. "Die Leistungen und Ergebnisse liegen weit unter den Erwartungen der PSV", sagte Geschäftsführer Toon Gerbrands: "Wir haben alles, was in unserer Macht steht, getan, um das Blatt zu wenden. Das hat leider nicht geklappt."

PSV Eindhoven derzeit "nur" Vierter in der Eredivisie

Nach der Pleite in "De Kuip" am Sonntag hatte sich van Bommel noch kämpferisch gezeigt. "Auch wenn ich gegen die ganze Welt kämpfen muss, gebe ich nicht auf", sagte der 42-Jährige, der mit dem deutschen Rekordmeister 2010 das Champions-League-Finale verloren hatte. Für van Bommel war das Engagement in Eindhoven, das er im Sommer 2018 begonnen hatte, die erste Station als Cheftrainer. Nachfolger wird bis zum Saisonende Ernest Faber, Leiter der Nachwuchsakademie des Klubs.

Der 24-malige Meister PSV steht in der Eredivisie nur auf Rang vier. Der Abstand zur Tabellenspitze zu Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar beträgt zehn Punkte. In der Europa League ist Eindhoven in der Gruppenphase ausgeschieden.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.