HDN

Marineschiff aus Bangladesch in der Türkei repariert

17.9.2020 22:47 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei hat ein Marineschiff aus Bangladesch repariert, das bei der tödlichen Explosion im libanesischen Hafen Beiruts im vergangenen Monat beschädigt wurde, teilte das türkische Verteidigungsministerium am 16. September mit.

"Der BNS BIJOY, der zur freundlichen und brüderlichen Marine von Bangladesch gehört und bei der Explosion in Beirut beschädigt wurde, verließ Aksaz, um seinen UNIFIL-Dienst fortzusetzen. Dort wurde das Schiff von der Türkei repariert", so das Ministerium auf Twitter. Der türkische Marinestützpunkt befindet sich in der türkischen Provinz Mugla in der Ägäis.

Hilfstruppe der UN im Libanon

UNIFIL ist die Interimstruppe der Vereinten Nationen im Libanon.

Am 4. August erschütterte eine gewaltige Explosion im Hafen von Beirut die Stadt. Dabei starben 191 Menschen, über 6.000 Menschen wurden verletzt und noch immer gelten Dutzende als vermisst.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.