afp

Mann zündet sich selbst an und stirbt an Verletzungen

30.5.2019 15:42 Uhr

Am Mittwoch hat sich ein Mann in der Nähe des Weißen Hauses in Brand gesetzt. Nun sei der Mann aus dem Washingtoner Vorort Bethesda an seinen schweren Verletzungen verstorben, wie die Nationalparkpolizei am Donnerstag mitteilte.

Es sei weiterhin unklar, ob es für die Tat politische Hintergründe gegeben habe. Der Mann hatte sich am Mittwoch in der Parkanlage "The Ellipse" südlich des Weißen Hauses in Brand gesteckt. Bereits im letzten April hatte sich ein Mann direkt am Zaun des Weißen Hauses in Brand gesteckt, konnte jedoch rasch gelöscht werden und hat keine schweren Verletzungen davongetragen.

(be/afp)