afp

Mann stürzt mit Auto in Weser und kann sich befreien

15.11.2019 10:41 Uhr

Nach einem Schwächeanfall sei der 23-Jährige mit dem Auto in die Weser gestürzt, habe sich aber selbst befreien und ans Ufer schwimmen können. Der Wagen wurde per Kran geborgen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erlitt der Mitarbeiter eines auf den Fahrzeugumschlag spezialisierten Logistikunternehmens nach eigenen Angaben bei Rangierarbeiten am Steuer einen Schwächeanfall. Er kollidierte mit drei geparkten Autos und fuhr über eine Hafenpier ins Wasser.Demnach gelang es dem Mann nach dem Unfall vom Donnerstag aber, sich aus dem sinkenden Auto zu befreien und ans Ufer zu schwimmen. Er erlitt nur leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Feuerwehr barg den versunkenen Wagen mit einem Kran, der Schiffsverkehr wurde in dieser Zeit gestoppt. Das Bremer Gewerbeaufsichtsamt übernahm die weiteren Untersuchungen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.