imago images / Jannis Große

Mann in Hamburg getötet

27.6.2019 21:50 Uhr

Schock in den frühen Abendstunden am Donnerstag in Hamburg Bergedorf. Am Lohbrügger Markt wurden der Polizei Schüsse gemeldet. Vor Ort wurde ein tödlich verletzter Mann gefunden. Die drei mutmaßlichen Täter flüchteten zunächst vom Tatort.

Doch im Rahmen einer Sofortfahndung wurden zwei Russen (42 und 44 Jahre alt) in Tatotnähe vorläufig festgenommen. Und auch der mutmaßliche Todesschütze, ein 28-jähriger Deutscher, stellte sich wohl aufgrund des Fahndungsdrucks und der Festnahme der beiden anderen Tatverdächtigen wenig später auf einem Hamburger Polizeirevier. Dabei wurde wohl auch die mögliche Tatwaffe sichergestellt.

Die Ermittlungen in Hamburg hat die Mordkommission LKA 41 übernommen. Die Ermittlungen zu diesem Tötungsdelikts sind noch in vollem Gange. Aussagen zu einem möglichen Motiv, den Hintergründen oder den genauen Tatumständen konnten die Behörden bisher nicht machen. Darüber hinaus sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder den Tätern machen können. Unter 040/4286-56789 nimmt die Polizei Hinweise entgegen - wie auch jede Polizeidienststelle in und um Hamburg.

(Hürriyet.de)