DHA

Mann in der Türkei sammelte 46 Jahre lang 100.000 weggeworfene Bücher

13.1.2021 18:33 Uhr

Dogan Karabil (74) aus dem Bezirk Konak in Izmir sammelte als Portier Bücher, die auf die Straße geworfen wurden und eröffnete nach 46 Jahren mit seinen zusammengesammelten 100.000 Büchern ein Geschäft, das mittlerweile von seinen Töchtern geleitet wird.

Der aus Izmir stammende Senior Karabil verdiente seinen Lebensunterhalt ab 1975 als Portier. Während dieser Zeit begann er damit, Bücher, die auf die Straße geworfen wurden, zu sammeln, um sie vor einem "Schicksal" im Müll zu bewahren. Er öffnete zunächst einen Stand mit den Büchern. Schließlich mietete und eröffnete Karabil sein eigenes Geschäft. Er begann dort die gebrauchten Bücher zu verkaufen und den Kunden auch Bücher abzukaufen.

Karabil, der sein Geschäft in kurzer Zeit ausgebaut hat, füllte in 46 Jahren die Regale seines Ladens mit über 100.000 Büchern aller Art. Es hat sich allmählich zu einem der bekanntesten Buchhändler in der Provinz entwickelt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.