Symbolbild: imago/blickwinkel

Mann hält Feuerzeug vor Zapfpistole und droht mit Abfackeln

7.2.2019 12:39 Uhr

Im westfälischen Hamm drohte ein Mann eine Tankstelle abzufackeln, da ihm die Mitarbeiterin kein Bier verkaufen wollte. Die Mitarbeiterin hatte jedoch rechtzeitig die Kraftstoffpumpen auf Aus gestellt.

Weil ihm eine Tankstellenmitarbeiterin kein Bier verkaufen wollte, hat ein angetrunkener Mann im westfälischen Hamm ein Feuerzeug vor einen Zapfhahn gehalten. Der 33-Jährige drohte, die Menschen an der Tankstelle abzufackeln, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die 28-jährige Tankstellenbedienstete hatte demnach allerdings rechtzeitig die Pumpen aller Zapfsäulen ausgeschaltet, so dass kein Kraftstoff aus den Zapfpistolen fließen konnte.

Der 33-Jährige provozierte daraufhin eine Auseinandersetzung mit einem weiteren Tankstellenkunden und wurde schließlich von herbeigerufenen Polizisten festgenommen. Nachdem er auf der Wache eine Blutprobe abgegeben hatte, wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht - wobei er den Angaben zufolge Widerstand leistete und versuchte, einen Beamten zu schlagen.

(gi/afp)