Symbolbild: imago/blickwinkel

Münsterland: Polizei fahndet nach Känguru

28.3.2019 18:27 Uhr

Eine ungewöhnliche Fahndung der Polizei: Sie sucht nach einem Känguru, das ihnen am Mittwoch durchs Netz gegangen ist. Nachdem sie es im nordrhein-westfälischen Kreis Borken sichteten, verschwand es im Schutz der Dunkelheit.

Das rund 80 Zentimeter große Beuteltier wurde am Abend von einem Mann in Vreden gesehen, wie die Ordnungshüter am Donnerstag mitteilten. Polizisten und Feuerwehrleute versuchten vergeblich, das scheue Känguru mit Netzen einzufangen. Das Tier verschwand schließlich im Schutz der Dunkelheit.

Wem das Känguru ausbüxte und wo es sich aktuell befindet, war am Donnerstag zunächst unklar. Die Polizei wollte auf ihren Streifenfahrten weiter Ausschau nach dem Tier halten.

(sis/afp)