imago images/IPON

Müller will zugunsten Giffeys auf SPD-Landesvorsitz verzichten

29.1.2020 10:34 Uhr

Medienberichten zufolge will der Regierende Bürgermeister Berlin Michael Müller zugunsten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey auf den SPD-Landesvorsitz verzichten. Nach Informationen des rbb will Müller beim Landesparteitag im Mai nicht mehr antreten.

Demnach soll Giffey auf dem Parteitag als Landesvorsitzende kandidieren. Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung hatte sich Giffey wegen ihrer Kandidatur in einer internen Runde der Kreischefs am Dienstagabend festgelegt. Die Familienministerin war früher Bürgermeisterin des Stadtbezirks Neukölln.

Wird Giffey neue Bürgermeisterin von Berlin?

Seit längerem spekuliert wird über die Möglichkeit, dass Giffey auch bei der Wahl 2021 als Spitzenkandidatin für den Posten des Regierenden Bürgermeisters antreten könnte. Eine Bestätigung für die Berichte gab es zunächst nicht.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.