dpa

Müller: "Weder Mediziner noch Transferpolitiker"

8.8.2019 14:54 Uhr

Alle Augen sind auf das sich schließende Transferfenster in Großbritannien gerichtet - aber Thomas Müller mag sich nicht an Spekulationen über einen Sane-Transfer beteiligen. Mit einem Lächeln kommentierte er: "Zu Transfers kann ich persönlich leider immer noch nichts sagen. Das habt Ihr wahrscheinlich schon vermutet".

"Ich bin weder Mediziner noch Transferpolitiker", sagte Müller. "Es ist ja schon alles vermeldet worden, von perfekt zu geplatzt bis mittendrin. Da weiß man natürlich nicht immer genau, wem man da glauben soll - und wann."

Seit Monaten wird über die Zukunft des Fußball-Nationalspielers von Manchester City spekuliert, seit seiner Knieverletzung vom Wochenende auch über seine Gesundheit. Sein Vertrag beim Pep-Guardiola-Club läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Klarheit am Donnerstag?

Eine öffentliche Sané-Diagnose gab es auch am Donnerstagmittag noch nicht. Spekulationen zufolge sollte im Verlaufe des Tages die Entscheidung fallen, ob der Münchner Wunschspieler operiert werden muss. Das könnte das weitere Bayern-Kalkül beeinflussen.

Beim Wechselpoker um den 23-Jährigen gibt täglich neue Spekulationen. Die Bayern wollen sich nicht mehr zur Sané-Thematik äußern, von Man City oder dem Spieler selbst gibt es ebenfalls keine Stellungnahmen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.