imago/Martin Wagner

Möglicher erster Wolfsbiss seit Rückkehr der Wölfe

28.11.2018 19:03 Uhr

Erstmals seit der Rückkehr der Wölfe nach Deutschland hat möglicherweise eines der Tiere einen Menschen attackiert.

Ein Gemeindearbeiter sei bei der Pflege einer Grünanlage am Friedhof im niedersächsischen Steinfeld nach eigenen Angaben von einem Wolf in die Hand gebissen worden, teilte die Polizei mit. Drei weitere Wölfe eines Rudels hätten die Aktion nach der Schilderung des 55-Jährigen mit etwas Abstand beobachtet. Der Mann habe sich befreien und die Wölfe vertreiben können. In Niedersachsen gibt es nach offiziellen Angaben 20 Wolfsrudel mit insgesamt 170 bis 180 Tieren.

(be/dpa)