imago images / Action Plus

ManCity und Liverpool siegen knapp

2.11.2019 21:10 Uhr

Last-Minute-Sieg für Jürgen Klopp und den FC Liverpool: Die Mannschaft des deutschen Teammanagers hat mit einem 2:1 (0:1) bei Aston Villa den Vorsprung auf den englischen Fußball-Meister Manchester City behauptet. Weil auch ManCity nach Rückstand 2:1 (0:1) gegen den FC Southampton gewann, beträgt der Vorsprung des Tabellenführers aus Liverpool weiterhin sechs Punkte.

"Das ist das bestmögliche Gefühl und extrem befriedigend", sagte Klopp: "Ich habe gar keinen Gedanken an eine Niederlage verschwendet. Wir mussten einfach dran bleiben und es weiter versuchen. Manchmal waren wir zu verspielt, das war fast schon kindischer Fußball. Das sah gut aus, hat mir aber nicht gefallen." Southampton mit Teammanager Ralph Hasenhüttl wollte Wiedergutmachung für das 0:9 (0:5) gegen Leicester City vor Wochenfrist betreiben, konnte aber am Ende nicht punkten. Die Saints bleiben mit acht Zählern auf einem Abstiegsplatz.

Mesut Özil wieder auf dem Feld in der EPL

Unterdessen feierte Mesut Özil sein Comeback in der Liga für den FC Arsenal. Der Weltmeister von 2014 stand beim 1:1 (1:0) gegen die Wolverhampton Wanderers erstmals seit dem 15. September in der Startelf. Der FC Chelsea holte beim 2:1 (1:0) beim FC Watford den fünften Sieg nacheinander. Tammy Abraham (5.) und der Ex-Dortmunder Christian Pulisic (55.) trafen für Chelsea, das mit acht Punkten Rückstand auf Liverpool Dritter ist. Watford wartet dagegen weiter auf den ersten Sieg und ist mit fünf Zählern Letzter.

Liverpool lag in Birmingham lange zurück, doch Andrew Robertson (87.) und Sadio Mane (90.+4) sicherten den Reds jeweils mit Kopfballtreffern noch den zehnten Sieg im elften Saisonspiel. Für ManCity, Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola, traf Kyle Walker (86.) zum Siegtor. Rekordmeister Manchester United musste derweil einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen. Beim AFC Bournemouth unterlag die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer 0:1 (0:1). Joshua King (45.) erzielte den entscheidenden Treffer. Manchester ist nur Zehnter und liegt bereits 18 Punkte hinter Liverpool zurück. "Solche Spiele müssen wir gewinnen und die Kontrolle übernehmen. Das ist uns nicht gelungen, wir sind enttäuscht", sagte Solskjaer: "Das war ein deutlicher Rückschritt für uns, wir müssen uns jetzt schütteln und wieder angreifen."

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.