afp

ManCity gewinnt Ligapokal gegen Chelsea

24.2.2019 22:26 Uhr

Startrainer Pep Guardiola hat in knapp zwei Jahren beim englischen Fußball-Meister Manchester City bereits den vierten Titel gewonnen. Trotz eines Fehlschusses von Nationalspieler Leroy Sane setzte der Titelverteidiger sich im Finale des Ligapokals gegen den FC Chelsea mit 4:3 im Elfmeterschießen durch. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Raheem Sterling verwandelte den entscheidenden Elfmeter für City, anders als Sane traf Ilkay Gündogan vom Punkt. Die beiden deutschen Nationalspieler hatten sich vier Tage nach dem 3:2 im Achtelfinale der Champions League bei Schalke 04 zunächst lange mit der Zuschauerrolle auf der Bank begnügen müssen.

Chelseas Antonio Rüdiger verpasste indes seinen zweiten Pokalsieg in England. Nach dem Triumph im FA Cup in der vergangenen Saison erlebte der Abwehrspieler seine erste Endspielniederlage mit den Blues. Guardiola hatte in seiner ersten Saison bei den Citizens die Meisterschaft, den Ligapokal und den Supercup gewonnen.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte mit nur einem Torschuss traf Sergio Aguero vor 81.775 Zuschauern im Wembleystadion für City ins Netz - allerdings aus Abseitsposition (56.). Erst in der 79. Minute wurde Gündogan eingewechselt, Sane kam sechs Minuten später aufs Feld. In der Nachspielzeit verpasste Willian das Siegtor für Chelsea, Ederson parierte den Freistoß seines brasilianischen Landsmannes glänzend. Auch die Verlängerung verstrich ohne große Höhepunkte.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.