dpa

Manchester United besiegt Arsenal im FA-Cup mit 3:1

25.1.2019 23:33 Uhr

Auch dank eines Treffers von Alexis Sanchez an alter Wirkungsstätte geht die famose Siegesserie von Manchester United seit der Trennung von Startrainer José Mourinho weiter.

Der englische Fußball-Rekordmeister siegte im FA Cup beim FC Arsenal 3:1 (2:1) und feierte damit den achten Sieg im achten Spiel unter Trainer Ole-Gunnar Solskjaer. Für die Gunners, bei denen Ex-Weltmeister Mesut Özil zumindest mal eingewechselt wurde, ging damit eine weitere Titelchance zunichte.

Özil kam in der zweiten Hälfte zum Einsatz

Der Chilene Sanchez, der bis zu seinem Wechsel nach Manchester im vergangenen Jahr Publikumsliebling bei Arsenal war, erzielte in der 31. Minute den Führungstreffer. Jesse Lingard (33.) und Anthony Martial (82.) machten den Achtelfinal-Einzug von United perfekt. Für die Londoner konnte nur der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang zwischenzeitlich verkürzen (43.).

Der seit Wochen nur sporadisch eingesetzte Özil wurde in der 64. Minute eingewechselt, konnte dem Spiel aber auch keine Wende mehr geben. Im Arsenal-Tor stand anstelle von Bernd Leno der Tscheche Peter Cech. Der frühere deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi kam bereits nach 21 Minuten für den verletzten Ex-Dortmunder Sokratis ins Spiel.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.