imago images / U. J. Alexander

MAN plant Stellenabbau in Deutschland – und könnte in die Türkei gehen

12.10.2020 15:03 Uhr

Die VW-Tochter MAN Truck & Bus musste in diesem Jahr herbe Verluste hinnehmen. Dies könnte nun zu einem massiven Stellenabbau in Deutschland und Österreich führen: bis zu 9500 Arbeitsplätze stehen auf der Kippe. Wie das Management bereits im September andeutete, könnte dies zur Folge haben, dass Großteile des Werks MAN Trucks & Bus von Steyr nach Polen und die Türkei verlegt werden.

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, stehen die Standorte Plauen und Wittlich sowie das Werk in Steyr "zur Disposition", berichtet der Merkur. Sollten diese Standorte geschlossen werden, fallen 2400 Stellen weg.

Gespräche mit dem Betriebsrat

Der MAN-Betriebsrat hat gegen den geplanten Stellenabbau bereits jetzt erbitterten Widerstand angekündigt. Das sind Management-Konzepte von tief unten aus der Mottenkisten“, erklärte Betriebsratschef Saki Stimoniaris dem Merkur.

Ein MAN-Sprecher erklärte, dass man hinsichtlich der Anzahl der geplanten Stellenstreichungen Gespräche mit dem Betriebsrat führen wolle und man einen "möglichst sozial-verträglichen Stellenabbau" plane.

Türkische Mitarbeiter wollen mit zurück in die Türkei

Sollte das MAN Trucks & Bus Werk in die Türkei verlegt werden, gebe es einige türkische Mitarbeiter, die durchaus dazu bereit seien, den Umzug mitzumachen und zurück in die Türkei zu gehen, wie aus Belegschaftskreisen bekannt wurde.

Diese Umzüge sollen auch durch die Personalabteilung unterstützt werden, die gut eingearbeitete Kräfte nicht verlieren wollen.

Alper Kanca: Polen hat nicht wirklich eine Chance

Der Vorsitzende von TAYSAD (Association of Automotive Parts and Components Manufacturers), Alper Kanca, betonte, dass die Muttergesellschaft Volkswagen AG noch keine offizielle Ankündigung hinsichtlich eines Umzugs in die Türkei getätigt habe, aber sich ein Umzug in die Türkei andeute. "Es sieht so aus, als ob Polen nicht wirklich eine Chance hat."

Die Türkei sei in der Fertigung von Bussen und LKW geübt und einer der erfolgreichsten Produktionsstandorte. Würde man die Werke in Deutschland und Österreich in die MAN Fabrik in Ankara "umsiedeln", könnte dies für eine ordentliche Produktionssteigerung sorgen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.