epa/Michel Euler

Macrons erster Besuch der Münchner Sicherheitskonferenz

28.1.2020 17:21 Uhr

Zum ersten Mal will der französische Präsident Emmanuel Macron nach München zur Sicherheitskonferenz reisen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus dem Umfeld der Organisatoren.

Demnach soll Macron bei dem weltweit bedeutendsten Expertentreffen zur Sicherheitspolitik vom 14. bis 16. Februar eine der zentralen Sprecherrollen erhalten. Eine offizielle Bestätigung durch die Konferenz gab es zunächst nicht.

30 Staatschefs werden erwartet

Die Münchner Sicherheitskonferenz findet in diesem Jahr zum 56. Mal statt. Bisher haben rund 30 Staats- und Regierungschefs sowie 70 Außen- und Verteidigungsminister ihr Kommen zugesagt.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.