imago/Sven Simon

Macron nimmt nicht an Münchner Sicherheitskonferenz teil

7.2.2019 17:42 Uhr

Französischer Präsident Emmanuel Macron hat seine Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz in der kommenden Woche überraschender Weise abgesagt.

Die Absage sei bereits am vergangenen Freitag erfolgt, sagte ein Sprecher der Konferenz der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Über die Entscheidung hatte zuvor die "Süddeutsche Zeitung" berichtet.

Aus Kreisen des Präsidialamtes hieß es, die Entscheidung habe nichts zu tun mit dem aktuellen Streit über die EU-Gasrichtlinie. In dem Streit um die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 stellt sich Frankreich überraschend gegen Deutschland. Paris unterstützt eine neue EU-Richtlinie, die es der EU-Kommission ermöglichen soll, das Projekt deutlich strenger zu regulieren.

<sub></sub><sup></sup><del></del>

(gi/dpa)