dpa

Macron ernennt Elton John zum Ritter der Ehrenlegion

22.6.2019 12:54 Uhr

Ein "Sir" ist Elton John schon länger, jetzt wurde er auch von Frankreich mit dem Ritterschlag geehrt. Präsident Macron ernannte ihn zum "Ritter der Ehrenlegion" - um damit die künstlerische Karriere und den Kampf des Sängers gegen HIV und Aids zu würdigen. Elton John nahm die Ehrung durch Emmanuell Macron im Élyséepalast entgegen.

Der 41-Jährige verlieh die hohe Auszeichnung anlässlich des jährlichen Musikfestivals "Fête de la musique", das im ganzen im Land veranstaltet wird.

Elton John zeigte sich berührt und geehrt. "Ich habe eine große Liebesaffäre mit Frankreich. Ich habe hier ein Haus", sagte der Star ("Rocketman", "Candle In The Wind"). Für ihn ist es nicht die erste ranghohe Auszeichnung. 1998 schlug ihn die britische Königin Elisabeth II. zum Ritter, seither trägt der Sänger den Adelstitel "Sir". Der Brite befindet sich auf Welttournee, derzeit gibt er in Frankreich Konzerte.

2,7 Millionen Tote durch Krankheiten wie Aids und Malaria

Macron nahm das Treffen mit der Poplegende zum Anlass, um zum Kampf gegen gefährliche Krankheiten wie Aids, Tuberkulose und Malaria aufzurufen. Wegen dieser Krankheiten gibt es laut französischen Angaben im Jahr weltweit immer noch 2,7 Millionen Tote.

Im Oktober treffen sich in Lyon die Geberländer des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria. Dabei sollen für die kommenden drei Jahre mindestens 13 Milliarden US-Dollar (rund 11,5 Milliarden Euro) zusammenkommen, hieß es aus dem Präsidialamt. "Wir müssen eine Finanzierung finden", forderte Macron.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.