imago images / Depo Photos

Lukas Podolski trifft Spahn: "Wann können die Fans wieder ins Stadion?"

7.9.2020 14:35 Uhr

Diese Frage brennt in der Corona-Krise jedem Fußball-Fan unter den Nägeln: "Wann kann ich wieder ins Stadion und meine Mannschaft anfeuern?" Genau um dieses Thema ging es in einem Talk bei "Bild live" zwischen Gesundheitsminister Jens Spahn und dem früheren Nationalspieler Lukas Podolski, der zurzeit in der Türkei beim Erstligisten Antalyaspor spielt.

Die zu Beginn erwähnte Frage stellte "Prinz Poldi" im Namen der Anhänger seines Heimat- und Herzensvereins 1. FC Köln. Wirklich konkret antwortete Spahn zwar nicht und der Minister wollte auch kein Datum nennen. Er rechnet aber fest mit einer baldigen Wiederzulassung von Zuschauern in allen deutschen Fußball-Stadien. "Da bin ich sehr optimistisch, dass das flächendeckend gelingt", betonte der CDU-Politiker. Er sei sehr sicher, dass die Bundesliga "Zug um Zug" wieder vor Fans in den Arenen spielt. "Wir müssen jetzt Vertrauen in die Politik haben, das dies auch gelingt", erklärte Podolski.

Leipzig will zum Bundesliga-Start 8500 Fans ins Stadion lassen

RB Leipzig will mit Genehmigung der sächsischen Behörden schon zum Bundesliga-Start Mitte September vor bis zu 8500 Zuschauern spielen. Hertha BSC plant mit rund 4000 Fans für das erste Heimspiel. Stadtrivale Union Berlin hatte am Samstag 4500 Zuschauer beim Test gegen den 1. FC Nürnberg eingelassen.

Podolski betonte zuletzt, dass er mit Fußball ohne Fans im Stadion nichts anfangen könne. Der 35-Jährige hatte sich auch schon gefreut, mit Antalyaspor ab Oktober in der Süper Lig wieder vor Zuschauern spielen zu können. Zumindest kündigte dies der türkische Fußball-Verband TFF an. Doch vor wenigen Tagen entschied man sich doch anders. Auf Rat von Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca soll nun zumindest in der Hinrunde weiterhin auf Fans in den Stadien verzichtet werden. Die neue Saison in der Süper Lig beginnt am 11. September.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.