imago images / Xinhua

Luftqualität in Istanbul wird immer besser

1.5.2020 8:13 Uhr

Die Luftqualität in der türkischen Metropole Istanbul hat sich dramatisch verbessert, da die Menschen in ihren Häusern bleiben müssen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, teilte die Istanbuler Stadtverwaltung mit. In der Türkei werden nun regelmäßig Ausgangssperren verhängt und der Corona-Lockdown sorgt türkeiweit für gute Luft.

Die Luftverschmutzung in Istanbul ist durch die Ausgangssperren um rund 30 Prozent gesunken. In einer Erklärung der Stadtverwaltung von Istanbul heißt es, die Zahl der Fahrzeuge im Verkehr sei aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in der Stadt, einschließlich einer viertägigen Ausgangssperre in der vergangenen Woche, radikal gesunken. In der Erklärung wurde auch Bahar Tuncel, eine Umweltingenieurin der Gemeinde, zitiert, die die Auswirkungen des Rückgangs der Anzahl der Fahrzeuge im Verkehr in Bezug auf die Luftqualität hervorhob und sagte: "Der Grenzwert sollte im Jahresmittel 40 Mikrogramm je Kubikmeter Luft in Bezug auf die Partikeldicht betragen. Vor der Pandemie lagen die Partikelkontaminanten in ganz Istanbul bei 45 bis 55 Mikrogramm je Kubikmeter", fügte sie hinzu.

Positive Strahlwirkung auf Umweltbelastungen

Während des Zeitraums der Virusmaßnahmen sank der Gehalt an Feinstaub in der Luft permanent unter 50, betonte sie und fügte hinzu, dass der Wert in dieser Woche sogar auf 30 Mikrogramm je Kubikmeter Luft gesunken sei. Die Türkei hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von Covid-19 im Land zu verhindern - einschließlich Ausgangssperren am Wochenende in 31 Provinzen. Und die zeigen eine Strahlwirkung auf die Umweltbelastungen. Letzte Woche bewiesen die Daten von Luftqualitätsmessstationen und Gemeinden in der ganzen Türkei, dass die Luftverschmutzung in Großstädten aufgrund der verringerten Aktivität während der Sperrung flächendeckend erheblich zurückgegangen ist.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.