afp

Los Angeles: David-Beckham-Statue enthüllt

3.3.2019 10:49 Uhr

Vor dem Stadion seines Ex-Arbeitgebers LA Galaxy wurde dem englischen Fußballstar David Beckham eine besondere Ehre zuteil. Bei der Enthüllung der Statue war auch seine Frau Victoria Beckham dabei.

Vor dem Stadion seines einstigen Arbeitgebers LA Galaxy wurde zu Beginn der neuen Saison eine Statue des englischen Mittelfeldspielers enthüllt. Er habe sich vom ersten Tag an in Los Angeles zu Hause gefühlt und "dafür werde ich für immer dankbar sein", sagte Beckham bei der Enthüllungszeremonie. Der 43-Jährige spielte von 2007 bis 2012 für Galaxy, bevor er nach einer letzten Saison bei Paris Saint-Germain seine aktive Karriere beendete. Galaxy konnte mit Beckham zwei Meisterschaften feiern. Der US-Fußballliga MLS bleibt der Engländer auch nach seinem Karriereende verbunden: Ab kommenden Jahr nimmt sein neues Sport-Franchise Inter Miami am Ligabetrieb teil.

Beckham machte Fußball in den USA populärer

Sein ehemaliger Trainer Bruce Arena lobte Beckham in einer Ansprache in den höchsten Tönen: "Er war ein intelligenter und begabter Spieler. Er war einfach ein großer Anführer und Gewinner." Beckham ist der erste Fußballspieler, der in den USA auf diese Art geehrt wird. Beckhams Wechsel in die USA verhalf der Liga zu neuem Glanz und ebnete den Weg für Spitzenfußballer wie den Schweden Zlatan Ibrahimovic, der beim Saisonauftakt am Samstag mit seinem Tor zum 2:1-Sieg von LA gegen Chicago Fire beitrug - dem Team von Weltmeister Bastian Schweinsteiger. Beckham wurde als junger Spieler bei Manchester United berühmt und stieg zum Nationalspieler auf. Später spielte er bei Real Madrid und wurde nicht zuletzt durch seine Heirat mit Ex-Spice-Girl Victoria zur globalen Marke. Gefürchtet war er bei gegnerischen Teams unter anderem wegen seiner Freistöße. Die Statue in Los Angeles zeigt ihn in dynamischer Pose, wie er einen eben solchen ausführt.

(be/afp)