imago images / VI Images

Loris Karius reicht Klage gegen Besiktas bei der FIFA ein

1.4.2020 14:32 Uhr, von Björn Lücker

Torwart Loris Karius hat finanziellen Ärger mit Besiktas Istanbul. Wie nun bekannt wurde, wurde vom Keeper eine Klage beim Fußball-Weltverband FIFA wegen ausstehender Gehaltszahlungen eingereicht.

Demnach hat die FIFA bereits eine Mahnung an den Traditionsverein vom Bosporus geschickt mit der Aufforderung, den Zahlungen nachzukommen.

Hertha BSC buhlt angeblich um Karius

Die neuesten Auseinandersetzungen zwischen Karius und Besiktas sind nur ein weiteres Indiz dafür, dass der Keeper zum Saisonende im Sommer den Klub verlassen wird. Derzeit halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Hertha BSC den 26-Jährigen zurück in die Bundesliga lotsen will.

Karius, Lebensgefährte von Promi-Sternchen Sophia Thomalla, wechelte 2016 von Mainz 05 zum FC Liverpool. Beim Klub von Trainer Jürgen Klopp konnte er aber nur phasenweise überzeugen und ging dann zwei Jahre später auf Leihbasis zu Besiktas.

Yalcin würde Karius gerne behalten

Zuletzt hatte bereits der neue Besiktas-Trainer Sergen Yalcin nach dem Duell in der Süper Lig gegen Trabzonspor (2:2) angedeutet, dass Karius die Schwarzen Adler verlassen werde. Es ist allerdings kein Geheimnis, dass der Nachfolger des gefeuerten Abdullah Avci den früheren U21-Nationaltorwart insgeheim gerne behalten würde.

Immerhin absolvierte Karius in der laufenden Saison 32 Pflichtspiele für Besiktas und spielte acht Mal zu null. Doch weder die Transfersumme, noch ein angemessenes Gehalt für den Deutschen dürfte Besiktas auf Dauer stemmen können - wie die Klage von Karius nun bereits verdeutlicht.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.