dpa

Loch kann Titel nicht verteidigen

16.2.2020 22:04 Uhr

Felix Loch konnte seinen Titel bei der Rodel-WM in Sotschi nicht verteidigen und hat den Aufstieg zum Rekord-Weltmeister verpasst. Der 30-Jährige aus Berchtesgaden musste sich nach einem achten Platz im ersten Lauf am Ende mit Rang neun begnügen.

Damit war er wie schon im enttäuschenden Sprint (Rang 13) weit von einem Podestplatz entfernt. Neuer Weltmeister wurde der Russe Roman Repilow vor den beiden Österreichern Jonas Müller und Wolfgang Kindl.

Als bester Deutscher fuhr der Thüringer Johannes Ludwig, der in dieser Saison in Sigulda und Oberhof zwei Weltcuprennen gewinnen konnte, auf Rang vier. Die weiteren deutschen Rodler landeten im hinteren Teil des Feldes: Sebastian Bley (Suhl) wurde 16., Max Langenhan aus Friedrichroda 21.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.