Symbolbild: imago images/sepp spiegel

Lob für Islands Klimaschutz

12.6.2019 19:31 Uhr

Die Anstrengungen Islands beim Kampf gegen den Klimawandels hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gewürdigt. Außerdem hat er auch von den andere Regionen in Europa ähnliche Anstrengungen gefordert.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Anstrengungen Islands für den Klimaschutz gewürdigt und von anderen Regierungen in Europa mehr Engagement hierfür gefordert. "Island ist ein Vorreiter beim Umweltschutz und beim Kampf gegen den Klimawandel", sagte Steinmeier nach einem Treffen mit dem isländischen Staatspräsidenten Gudni Jóhannesson am Mittwoch in der Hauptstadt Reykjavik. "Wir können lernen, mit welcher Entscheidungskraft Island hier vorangegangen ist."

Steinmeier von Kindern empfangen

Steinmeier war am Vormittag mit seiner Frau Elke Büdenbender zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Island eingetroffen. Er wurde von Jóhannesson begrüßt - allerdings nicht mit den üblichen militärischen Ehren, da Island keine Streitkräfte hat. Stattdessen empfingen Kinder die Gäste aus Deutschland mit scharz-rot-goldenen Fähnchen. Steinmeier betonte nach dem Gespräch mit Jóhannesson, die Notwendigkeit, im Bereich des Klimaschutzes entschiedener zu handeln, sei völlig unbestritten. "Da müssen Regierung, da müssen auch europäische Regierungen mehr tun als in der Vergangenheit."

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.