imago images / PA Images

Liverpool kann noch Auswärtssiege

23.10.2019 23:24 Uhr

Titelverteidiger FC Liverpool hat am dritten Spieltag der Champions League seinen Auswärtsfluch in der Gruppenphase gebannt. Beim belgischen Meister KRC Genk feierte die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp nach zuletzt nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Auswärtspartien ein überzeugendes 4:1 (1:0). Selbst auf dem Weg zum Titelgewinn im vergangenen Sommer hatten die Reds alle drei Auswärtsspiele in der Gruppenphase verloren.

In Dortmunds Gruppe F übernahm der FC Barcelona durch ein zähes 2:1 (1:0) bei Slavia Prag die Tabellenführung. Lionel Messi (3.) traf im 15. Champions-League-Jahr in Folge, zudem half ein Eigentor des Nigerianers Peter Oladeji Olayinka (57.) dabei, das Konto der Katalanen auf sieben Punkte hochzuschrauben. Beim Ausgleich durch Jan Boril (50.) war Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen machtlos.

Liverpool nach Auswärtssieg nun Zweiter

Liverpool verbesserte sich in Gruppe E dank der Doppelpacker Alex Oxlade-Chamberlain (2./57.) und Sadio Mane (77.) mit sechs Punkten auf Platz zwei hinter dem SSC Neapel (7), die Italiener gewannen eine spektakuläre Partie bei RB Salzburg 3:2 (1:1). Dries Mertens (17./64.) zog mit seinen Toren Nummer 115 und 116 im Napoli-Trikot an Klublegende Diego Maradona vorbei. Auf der Gegenseite schoss Ausnahmetalent Erling Haaland (40., 72./Foulelfmeter) im dritten Königsklassen-Einsatz seine Tore Nummer fünf und sechs, ehe Lorenzo Insigne (73.) für die Entscheidung sorgte.

Der FC Chelsea schloss in Gruppe H mit einem 1:0 (0:0) bei Ajax Amsterdam nach Punkten zum Vorjahreshalbfinalisten auf, der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi (86.) markierte das entscheidende Jokertor. Der FC Valencia war beim OSC Lille drauf und dran, sich wie Ajax und Chelsea auf sechs Punkte zu verbessern, ehe Jonathan Ikone in der fünften Minute der Nachspielzeit für die Gastgeber zum 1:1 (0:0)-Endstand einschob.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.