dpa

Leverkusen und Union mit Mühen ins Viertelfinale

5.2.2020 21:55 Uhr

Die Bundesligisten Bayer Leverkusen und Union Berlin sind ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Leverkusen gewann am Mittwoch mit 2:1 (0:0) gegen den Zweitligisten VfB Stuttgart, Union setzte sich beim Regionalligisten SC Verl mit 1:0 (0:0) durch.

VfB-Torwart Fabian Bredlow brachte in Leverkusen die Gastgeber in Führung, er beförderte den Ball in der 71. Minute nach einer Ecke mit der Faust ins eigene Tor. Lucas Alario (83.) erhöhte, Silas Wamangituka (85.) gelang der Anschlusstreffer. Beim Außenseiter in Verl traf Robert Andrich (86.) für Union.

Am Dienstag hatten bereits Eintracht Frankfurt, Fortuna Düsseldorf, der FC Schalke 04 und Werder Bremen die Runde der letzten Acht erreicht. Die Mitfavoriten Borussia Dortmund und RB Leipzig schieden dagegen aus. Das Viertelfinale wird am kommenden Sonntag (18.00 Uhr/ARD) ausgelost, die Partien werden am 3. und 4. März ausgetragen.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.