imago images / Jan Huebner

Leverkusen stoppt Erfolgsserie von Schalke 04

7.12.2019 21:18 Uhr

Nach Wochen der Freude kommt es nun knüppeldick für den FC Bayern München. Zwei Spiele in Folge verloren - gegen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach - und nun siegt Leverkusen im Westduell auch noch mit 2:1 gegen das vor den Bayern platzierte Team vom FC Schalke 04 und wird somit wird der Rekordmeister unter die Plätze durchgereicht, die zur Teilnahme an der Europa League berechtigten. Das muss in München den sportlichen Super-GAU darstellen.

S04 musste hingegen Platz drei dem Erzrivalen Borussia Dortmund (5:0 gegen Düsseldorf) überlassen und nach fünf Spielen wieder eine Niederlage im Fußball-Oberhaus hinnehmen. Bayer feierte eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Duell am Mittwoch (21.00 Uhr) gegen Italiens Renommierklub Juventus Turin.

West-Duell auf hohem Niveau

Lucas Alario, der den Vorzug gegenüber Kevin Volland erhalten hatte, war per Kopf nach Eckball von Leon Bailey (15.) zum 1:0 erfolgreich. Dabei machte Schalke-Keeper Alexander Nübel keine glückliche Figur, denn er faustete an der Ecke Baileys vorbei und ermöglichte so Alario den Kopfballtreffer. In der turbulenten Schlussphase erhöhte der Argentinier (81.) auf 2:0, nur eine Minute später brachte Benito Raman (82.) Schalke aber noch mal ins Spiel.

Von Beginn an hatte sich ein ansprechendes Duell entwickelt, in dem die Gastgeber vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena die Akzente setzten. Der in die Stammelf zurückgekehrte Jungstar Kai Havertz leitete schon in der dritten Minute die erste Großchance der Rheinländer ein, doch Karim Bellarabi setzte den mustergültig aufgelegten Ball aus halbrechter Position per Volleyschuss über das Tor.

Bayer ließ reichlich Chancen liegen

Bellarabi (18.) war es auch, der freistehend am gut parierenden Nübel scheiterte. Eine Minute später wurde ein Bailey-Treffer zu Recht wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Die beste Chance für die Knappen hatte in der 26. Minute Raman auf dem Fuß, doch er scheiterte am sehr gute reagierenden Bayer-Schlussmann Lukas Hradecky. Alario (40.) hatte die Chance zum 2:0, zögerte aber zu lange und scheiterte freistehend an Nübel.

Die Schalker fanden lange Zeit kein Mittel gegen das gute Kombinationsspiel der Bayer-Elf, wobei vor allem Havertz nach Verletzungspause immer wieder Akzente in der Offensive setzte und an fast allen Angriffsaktionen beteiligt war. Schalke war zwar bemüht, dem Spiel nach dem Rückstand eine Wende zu geben. Einem Treffer von Raman (50.) wurde nach Videobeweis wegen Abseits ebenfalls die Anerkennung verweigert. Die Gäste machten in den zweiten 45 Minuten viel mehr Druck und gingen konsequenter in die Zweikämpfe. Allerdings gingen die Schalker schlampig mit ihren Chancen um. Erst Raman machte es nach starker Vorarbeit des eingewechselten Ahmed Kutucu besser.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.