HDN

Leistungsbilanz der Türkei weist Lücke von 3,32 Mrd. Euro auf

16.7.2020 7:01 Uhr, von Andreas Neubrand

Der Leistungsbilanzsaldo der Türkei verzeichnet im Mai ein Defizit von 3,32 Milliarden Euro. Das teilte die Zentralbank des Landes am 13. Juli mit.

Laut dem Zahlungsbilanzbericht der Bank hat sich die Zahl gegenüber einem Überschuss von 970 Millionen Euros im Vorjahresmonat verschlechtert. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf einen Anstieg des Warendefizits um 2,11 Milliarden Euro zurückzuführen, das im Mai einen Nettozufluss von 2,41 Milliarden Euro verzeichnete.

12-Monats-Defizit erreicht 7,27 Milliarden Euro

Ein weiterer Faktor ist ein Nettoabfluss von 29,11 Millionen Euro im Dienstleistungssektor, der im gleichen Monat des Vorjahres einen Nettozufluss von 2,56 Milliarden Euro hatte. Das 12-Monats-Defizit der Türkei erreichte im Mai 7,27 Milliarden Euro.

Der Leistungsbilanzsaldo ohne Gold und den Energiesektor verzeichnet im Mai ebenfalls ein Defizit von 1,63 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.