Symbolbild: imago images / localpic

Leichen in Kfz-Werkstatt gelagert

28.9.2019 9:45 Uhr

Im Fall eines Bestatters, der acht Leichen in einer alten Kfz-Werkstatt in Brandenburg gelagert hat, geht die Staatsanwaltschaft zunächst nicht von einer Straftat aus.

«Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse sehen wir noch nicht den Straftatbestand der Störung der Totenruhe», sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag auf Anfrage. Eine etwaige Ordnungswidrigkeit müsse vom Landkreis verfolgt werden. Zuvor hatte die «Märkische Oderzeitung» über den Fall in der Gemeinde Briesen westlich von Frankfurt (Oder) berichtet.

Ein Bestatter aus dem Landkreis Oderspree hatte die acht Leichen in der Halle einer Kfz-Werkstatt in Kühlzellen gelagert. Der Bestatter soll als Subunternehmer gearbeitet haben, wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft weiter sagte. Inzwischen seien alle Kühlboxen aus der Halle abtransportiert worden.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.