imago/LaPresse

Leclerc holt sich erste Pole Position vor Vettel

30.3.2019 17:11 Uhr

Neu-Ferrari-Mitglied Charles Leclerc hat sich in Bahrain die erste Pole Position seiner Karriere gesichert. Mit einem Streckenrekord landete er vor Teamkolle Vettel und Hamilton.

Der 21 Jahre alte Monegasse setzte sich im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain gegen seinen Teamkollegen Sebastian Vettel durch, den dritten Startplatz für das zweite Saisonrennen (Sonntag, 17.10/RTL und Sky) holte Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes.

Leclerc hatte im vergangenen Jahr seine Rookie-Saison in der Formel 1 für Sauber bestritten und wechselte anschließend zu Ferrari. Schon bei seinem zweiten Auftritt stellte er den SF90 nun auf den ersten Startplatz. Ferrari brachte zudem erstmals seit dem Heimspiel in Monza im vergangenen September beide Autos in die erste Reihe.

Formel 1, Großer Preis von Bahrain - Startaufstellung:

1. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari

2. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari

3. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes

4. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes

5. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull Honda

6. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas Ferrari

7. Carlos Sainz jr. (Spanien) McLaren Renault

8. Romain Grosjean (Frankreich) Haas Ferrari

9. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo Ferrari

10. Lando Norris (Großbritannien) McLaren Renault

11. Daniel Ricciardo (Australien) Renault

12. Alexander Albon (Thailand) Toro Rosso Honda

13. Pierre Gasly (Frankreich) Red Bull Honda

14. Sergio Perez (Mexiko) Racing Point Mercedes

15. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso Honda

16. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo Ferrari

17. Nico Hülkenberg (Emmerich) Renault

18. Lance Stroll (Kanada) Racing Point Mercedes

19. George Russell (Großbritannien) Williams Mercedes

20. Robert Kubica (Polen) Williams Mercedes

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.