Hürriyet

Lebensmittelvergiftung: Angst vor tödlichem Kugelfisch geht um

8.1.2021 18:35 Uhr

In der türkischen Provinz Van wurden zwei Personen nach einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ist einer der beiden gestorben. Man geht davon aus, dass die Männer den giftigen Kugelfisch verzehrt haben sollen.

Das Gericht soll von einem lokalen Fischhändler zubereitet worden sein. Angeblich verglich er dabei den Kugelfisch mit einem Steinfisch. Er und sein Gast, ein Bäcker, mussten nach schwerem Erbrechen und Bewusstlosigkeit in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort verstarb der Gast.

Kein Gegenmittel gegen Gift des Kugelfisches

Gegen das Gift des Kugelfisches gibt es derzeit noch kein Heilmittel. Man vermutet, dass der Fisch durch den Suez-Kanal ins Mittelmeer gelangte. Kugelfische sind ein Albtraum für Fischer. Sie zerschneiden Netze und bedrohen lokale Arten.

Das Gift des Kugelfisches wird Tetrodoxotin genannt. "Zwei stecknadelkopfgroße Dosen reichen aus, um einen Menschen zu töten", so Ahmet Aydin, Pharmakologe an der Yeditepe-Universität in Istanbul. Das Krankenhaus hat zwischenzeitlich die Behörden informiert, die die Fischstände in der gesamten Provinz prüfen ließ.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.