Landgericht erklärt AfD-Rauswurf von Kalbitz für unzulässig

20.6.2020 14:00 Uhr

Seit seinem Rauswurf aus der AfD vor vier Wochen konnte Andreas Kalbitz seine Ämter als Brandenburger Partei- und Fraktionschef nicht mehr ausüben. Nun erringt der 47-Jährige einen wichtigen juristischen Erfolg gegen die Entscheidung des AfD-Bundesvorstands.

(SE/DPA)