afp

Löw sieht Sieg nicht als persönlichen Triumph

25.3.2019 7:21 Uhr

Vor dem Spiel wurde Nationaltrainer Löw reichlich kritisiert. Dennoch empfindet er über den Sieg gegen die Niederlande zum Auftakt der EM-Qualifikation keine Genugtuung. Er sei jedoch "innerlich sehr zufrieden".

"Ich empfinde es gegenüber den Kritikern nicht als Genugtuung", sagte Löw nach dem 3:2 (2:0) gegen Oranje am Sonntag in Amsterdam: "Wir alle mussten im letzten Jahr einige Enttäuschungen wegstecken. Aber wenn die Mannschaft die Dinge so gut umsetzt, dann bin ich sehr positiv - egal, was außen herum passiert."Löw gab jedoch zu, dass er "innerlich sehr zufrieden" sei.

"Spielglück"

"Wir hatten jetzt auch mal das Spielglück, das wir in den letzten Spielen nicht so hatten", sagte der 59-Jährige: "Heute haben wir die PS auf die Straße gebracht." Nach dem Wirbel um die Ausbootung der drei Rio-Weltmeister Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng kann Löw bis zum Qualifikations-Doppelpack im Juni in Weißrussland und in Mainz gegen Estland in Ruhe weiterarbeiten. Der Sieg sei "hilfreich für den Glauben in der neuformierten Mannschaft", sagte Löw: "Auch dieses Auf und Ab, das sie durchleben musste, ist wichtig für die Erfahrung."

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.