imago images / Poolfoto

Lässt Schalke 04 Ahmed Kutucu zu Fenerbahce Istanbul ziehen?

1.1.2021 9:58 Uhr

Für Ahmed Kutucu läuft die Saison in der Bundesliga beim FC Schalke 04 eher suboptimal. 88 Minuten ist das Ziehkind aus der Knappenschmiede bisher in der Liga und im Pokal zum Einsatz gekommen. Trotzdem scheint der Mittelstürmer Objekt der Begierde bei Fenerbahce Istanbul zu sein, denn bei den Kanarienvögeln läuft die Saison nicht so, wie man es sich vorstellte. Doch ist Kutucu die richtige Lösung für Fener und der Klub für den jungen Kicker aus Gelsenkirchen?

Für den FC Schalke 04 läuft die Saison bisher absolut mies. Tabellenletzter mit sieben Punkten Abstand aufs rettende Ufer, Trainerwechsel mit Huub Stevens als Interimslösung und finanziell sind mit leerem Beutel auch keine großen Sprünge möglich. Logisch, dass da schnell Spielerverkäufe aufpoppen, um Geld in die Kassen zu spülen und gegebenenfalls den Kader zu verstärken. Da ist nach Ozan Kabak wohl nun der zweite Spieler in den Fokus gerückt, der türkische Wurzeln hat – Offensivspieler Ahmed Kutucu. Der soll bei Fenerbahce Istanbul auf dem Zettel stehen. Doch ist das realistisch?

Stürmer-Überangebot bei Fenerbahce

Im 13 Partien kam Kutucu für die Knappen bisher zu 87 Einsatzminuten. Das ist nicht viel. Doch nachdem nun Christian Gross die Amtsgeschäfte übernommen hat, kann sich das schnell drehen. Zumal es in Sachen Stürmer bei den Schalkern derzeit nicht so rosig aussieht. Gerade vorne kann der S04 alles, nur nicht aus dem Vollen schöpfen. Da wäre es sicherlich nicht sonderlich clever, wenn man einen gelernten Mittelstürmer, der auch auf beide Flügel ausweichen kann und der dazu noch das Schalke-Gen über die Knappenschmiede intus hat, auf Leihbasis an den Bosporus zu schicken. Auch dann nicht, wenn Fenerbahce ein Kaufoption für zwei Millionen Euro hinzufügt.

Doch wie viel Sinn würde es für die Kanarienvögel machen, Ahmed Kutucu zu leihen, weil man vielleicht wegen der aktuellen Platzierung angefressen ist und möglicherweise Druck auf die Sturmabteilung aufbauen will? Fenerbahce hat allein vier Mittelstürmer im Kader, drei Linksaußen und zwei Rechtsaußen. Neun Stürmer sind im Kader von Kadiköy. Was will man da mit dem zehnten Angreifer? Ja, Diego Perotti, Nabil Dirar, Enner Valencia und Papiss Demba Cisse haben alle die 30er-Marke beim Alter überschritten. Es bleiben aber immer noch fünf Stürmer, die unter 30 sind. Und Kutucu braucht Spielpraxis, wenn er sich seinen Platz im EM-Kader der Türkei sichern will – als Ergänzungsspieler. Ob er die benötigten Einsatzzeiten bei der Stürmer-Dichte von Fenerbahce kriegen wird, darf bezweifelt werden. Besonders da bei den Knappen die Karten neu gemischt werden.

Unter dem Strich muss man darum sagen, dass es für keine der drei beteiligten Seiten wirklich Sinn machen würde, so einen Transfer im Winter durchzuführen.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.