dha

Kusadasi: Taucherflosse mit menschlichen Knochen an Land geschlagen

30.3.2020 20:17 Uhr

Am Sonntag sorgte ein grausiger Fund für einige Aufregung im Urlaubsort Kusadasi in der südwesttürkischen Provinz Aydin: Eine Taucherflosse samt menschlicher Knochen, die am Strand angespült wurde.

Während die Knochen zur Untersuchung in die Gerichtsmedizin von Izmir geschickt wurden, nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Die Schwimmflosse mit menschlichen Fußknochen schlug in der Davutlar Mahallesi am "Sevgi" Strand an Land, eine Siedlung, in der viele Türken, aber auch Engländer ihre Sommerhäuser haben.

Ein Spaziergänger, der am Sonntagmorgen gegen 8:00 Uhr morgens am Strand entlanglief, fand die Taucherflosse und rief unverzüglich die Polizei zum Fundort. Diese stellten fest, dass es sich bei dem grausigen Fund um einen menschlichen Fußknochen handelte und schickten ihn zur weiteren Untersuchung in die Gerichtsmedizin.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.