DHA

Kusadasi: Seltene Blume erblüht auf der Güvercinada

12.6.2020 10:47 Uhr

In Kusadasi, Aydin, ist eine vom Aussterben bedrohte Pflanze in diesem Jahr erstmals an einem speziellen Ort erblüht.

Die Blume „Tülüsah“, welche unter den Menschen auch als „Aydin Gasagi“ bekannt ist, blühte zum ersten Mal vor dem Güvercinada Schloss in Kusadasi, das auf der temporären Liste des UNESCO-Weltkulturerbes vertreten ist. Mit seinem Erblühen in einer natürlichen Umgebung begeisterte die große Blume regionale Naturliebhaber.

Das Güvercinada Schloss (Bild: DHA)

Da die Pflanze besonders stark vom Aussterben bedroht ist, bemühen sich die Behörden der Region nun, die seltene Blume zu schützen und zu vermehren. In der Schweiz wurde die Pflanze laut einer Weltnaturschutzunion (IUCN) schließlich als „CR“ (sehr gefährdet) eingestuft.

Die Tülüsah Blume ist besonders groß (Bild: DHA)

Die Stadt versucht die besondere Blume zum Symbol der Stadt zu machen und hofft, somit den botanischen Tourismus in Kusadasi zu schützen sowie zu erweitern.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.