imago/Rüdiger Wölk

Kurzschluss: Lufthansa-Flieger landet in Hamburg zwischen

23.12.2018 10:32 Uhr

Nachdem die Crew am frühen Sonntagmorgen einen leichten Brandgeruch wahrgenommen hatte, musste ein Lufthansa-Flieger aus Billund (Dänemark) in Hamburg zwischenlanden. Nach einem Feuerwehr-Check ging die Reise weiter. Grund für den Geruch war ein Kurzschluss in einer Kaffeemaschine.

Während des Fluges auf dem Weg nach Frankfurt sei der Besatzung ein leichter Brandgeruch in der Bordküche aufgefallen, woraufhin man sich aus Sicherheitsgründen zur Zwischenlandung entschlossen habe, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft mit. In Hamburg untersuchten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Innenraum, konnten den Flieger jedoch nach wenigen Minuten wieder freigeben.

(be/dpa)