imago images / Votos-Roland Owsnitzki

Kurt Cobains Gitarre wird versteigert

12.5.2020 22:23 Uhr

Die Gitarre, die Nirvana-Sänger Kurt Cobain beim legendären MTV-"Unplugged"-Konzert gespielt hatte, kommt für ein Mindestgebot von einer Million Dollar (920.000 Euro) unter den Hammer. Die Auktion findet am 19. Juni zeitgleich in Beverly Hills und im Internet statt, wie das Auktionshaus Julian´s Auctions am Montag mitteilte.

Die Aufnahme von Nirvanas "Unplugged"-Konzert im November 1993 gilt als eines der besten Live-Alben aller Zeiten. Nur fünf Monate nach dem legendären Auftritt nahm sich Cobain im Alter von 27 Jahren das Leben. Nirvana gelten als die Erfinder des Grunge und beeinflussten mit ihrer Musik eine ganze Generation.Cobains halb-akustische Gitarre vom Modell Martin D-18E von 1959 soll ab Freitag bis Ende des Monats im Schaufenster des Hard Rock Café am Londoner Picadilly Circus ausgestellt werden. Hartgesottene Cobain-Fans können bei der Versteigerung noch weitere Devotionalien ergattern: eine speziell für ihn gebaute, aber später zerschlagene schwarze Fender Statocaster mit einem Startgebot von 60.000 Dollar und ein Oberhemd aus Silberlamé, das der Musiker im Video zum Song "Heart-shaped Box" getragen hatte, für mindestens 10.000 Dollar.

Cobains Gitarre vom "Unplugged"-Konzert November 1993 (Bild: imago images/ Cover-images)

Im Oktober war eine grünliche Strickjacke voller Brandlöcher, die Cobain beim "Unplugged"-Konzert getragen hatte, für 334.000 Dollar versteigert worden. Eine leere Pizza-Pappe, auf die Cobain die Set-List für ein Nirvana-Konzert in Washington gekritzelt hatte, verkaufte sich ebenfalls im vergangenen Jahr für 22.400 Dollar.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.