Hürriyet

Kultur mal anders: Theater in Ankara präsentieren Stücke online

18.6.2020 14:08 Uhr

Kultur mal ganz anders: Die Stadttheater in Ankara sind wegen der Corona-Pandemie online eröffnet worden. So ist das Stück des russischen Dramatikers Anton Tschechow "Ein Heiratsantrag" am Sonntag per Webstream aufgeführt worden.

Mit einem Werk von Tschechow geht es auch erst einmal weiter. Am kommenden Mittwoch (17. Juni) um 11 Uhr steht das Stück "Über die schädlichen Auswirkungen des Tabakkonsums" auf dem Programm. Am Freitag (19. Juni), ebenfalls um 11 Uhr, wird dann "Misafir" von Bilgesu Erenus aufgeführt. Es folgt Turgut Özakmans Stück "Ocak", für das derzeit noch geprobt wird.

Stücke unter freiem Himmel geplant

Damit das Programm überhaupt realisiert werden kann, arbeitet hinter den Kulissen ein großer Stab an Mitarbeitern der Stadttheater fast rund um die Uhr. Natürlich werden alle Corona-Hygiene-Vorschriften streng eingehalten, betont die Generaldirektorin Aylin Dinc.

Demnächst sollen auch Aufführungen unter freiem Himmel stattfinden. "Jetzt sind unsere Stücke im Internet zu sehen. Wir hoffen aber schon bald in Parks und auf Freiflächen mit Zuschauern zu spielen", sagt Dinc.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.