Hürriyet

Künstler verwandelt Abfall in Skulpturen gefährdeter Tiere

18.6.2020 10:12 Uhr

Ein Künstler verwandelt Abfall, der er auf den Straßen und von Schrotthändlern gesammelt hat, in Skulpturen gefährdeter Tiere.

Der 48-jährige Künstler Müslüm Özcan lebt in Edirne und klappert seit einigen Jahren Straßen und Industriegebiete seiner Region ab, um Materialien für seine Kunstwerke zu sammeln. In seinem eigenen Kunststudio verwandelte er die Abfälle in Metallskulpturen gefährdeter Tiere. So wolle er die Bedeutung der Umwelt und des Recyclings erklären und das Bewusstsein der Menschen darauf aufmerksam machen, Abfälle auf sinnvoller Weise weiter zu verwenden.

Özcan betonte, dass er mit seiner Kunst nicht nur etwas für die Ordnung der Welt getan, sondern die Corona-Krise sinnvoll und produktiv genutzt habe. Er habe vor allem Skulpturen aus Holz- und Metallabfällen hergestellt, wozu auch andere Menschen in der Lage sein könnten, ihre Zeit wertvoll in der Krise mithilfe von Kunst zu nutzen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.