imago/Joana Kruse

Kronjuwelenraub in Schweden: Freigelassener Verdächtiger erneut festgenommen

13.2.2019 16:00 Uhr

Ob das Gefängnis über eine Drehtür verfügt? Der am Samstag wegen des Verdachts der schweren Hehlerei in Bezug auf den schwedischen Kronjuwelenraub festgenommene 26-Jährige wurde am Dienstag aus Mangel an Beweisen freigelassen. Doch schon kurz darauf erwirkte die Staatsanwältin die erneute Festnahme des Verdächtigen, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Der 26-Jährige war bereits am Samstag wegen des Verdachts in Gewahrsam genommen worden, an dem Diebstahl der Kronjuwelen aus dem Dom zu Strängnäs bei Stockholm beteiligt gewesen zu sein. Am Dienstag wurde er zunächst mangels Beweisen vom Bezirksgericht in Eskilstuna wieder auf freien Fuß gesetzt. Staatsanwältin Reena Devgun ging dagegen vor dem schwedischen Berufungsgericht in Stockholm vor, das den Entschluss der Vorinstanz nun kippte: Der Mann habe bei der erneuten Festnahme keinen Widerstand geleistet, erklärte Devgun.

Zwei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft

Ein anderer Mann sitzt ebenfalls wegen des Verdachts der Hehlerei weiter in Untersuchungshaft. Einem Dritten, der schon im September festgenommen worden war, wird bereits der Prozess gemacht, weil er die Kronjuwelen gestohlen haben soll.

Die Kronjuwelen - Krone und Reichsapfel des 1611 gestorbenen Königs Karl IX. von Schweden sowie die Krone seiner 1625 gestorbenen Frau, Königin Christine von Holstein-Gottorf - waren Ende Juli 2018 aus dem Dom entwendet worden. Sie haben einen Schätzwert von umgerechnet mehr als sechs Millionen Euro. Am Dienstag vor einer Woche waren sie wieder aufgetaucht.

(be/dpa)