imago/ITAR-TASS

Krim: Zehn Tote bei Brand zweier Schiffe vor der Küste

21.1.2019 19:20 Uhr

Vor der Küste der ukrainischen Halbinsel Krim sind zwei Schiffe in Brand geraten, wobei mindestens zehn Personen getötet wurden. Bislang konnten 14 Menschen gerettet werden.

Das Feuer habe in der Nähe der Straße von Kertsch zwei Tanker unter tansanischer Flagge erfasst, sagte ein Sprecher der russischen Behörde für Schiffsverkehr am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Russland hatte die Krim 2014 annektiert.

Der Brand sei ausgebrochen, als eines der Schiffe Treibstoff auf das andere leitete. Besatzungsmitglieder der Tanker mit den Namen "Kandy" und "Maestro" seien daraufhin ins Wasser gesprungen. Die Besatzungen stammten demnach aus Indien und der Türkei.

Rettungskräfte seien vor Ort im Einsatz, sagte der Behördensprecher. Bislang seien 14 Menschen gerettet worden. Die Stadt Kertsch bereite sich auf eine Aufnahme der Opfer vor.

Die Straße von Kertsch war vergangenes Jahr international in die Schlagzeilen geraten. Die russische Küstenwache hatte Ende November in der Meerenge zwischen dem Schwarzen und dem Asowschen Meer drei ukrainische Marineschiffe beschossen und aufgebracht. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden verletzt, 24 Besatzungsmitglieder festgenommen.

(be/afp)