epa/Anatoly Maltsev

Kreml trotz Verluste zufrieden

9.9.2019 22:48 Uhr

Trotz massiver Verluste wertet die Regierungspartei ihr Abschneiden bei den russischen Regionalwahlen als Erfolg. "Größtenteils hat Geeintes Russland gewonnen, auch wenn sie an irgendeinem Ort verloren hat", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Montag in Moskau.

Der Wahlkampf sei für die Partei sehr erfolgreich verlaufen. "Im ganzen Land hat die Partei ihre politische Führung gezeigt", sagte der Vertraute von Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Interfax zufolge.

Verluste im Moskauer Stadtrat

Bei den Wahlen in den Regionen hatte die Kremlpartei am Sonntag nach Angaben der Wahlleitung in den meisten Regionen ihre Mehrheit der Abgeordnetenmandate zwar verteidigt. Im Moskauer Stadtrat verlor die Partei aber 13 Plätze. Sie soll nur noch 25 der 45 Sitze haben. Vor allem die Kommunisten sowie die gemäßigte Oppositionspartei Jabloko profitierten davon. In Moskau hatten als Kandidaten nicht zugelassene prominente Oppositionelle zu einer "smarten Abstimmung" aufgerufen. Die Bürger sollten alles wählen - nur nicht die Kandidaten der Kremlpartei.

Die Wahlen auf regionaler und kommunaler Ebene galten als wichtiger Stimmungstest für Kremlchef Wladimir Putin und die Regierungspartei. Insgesamt waren 56 Millionen Wähler zur Stimmabgabe aufgerufen - das ist fast die Hälfte aller Wahlberechtigten Russlands. Die Wahlbeteiligung war teils sehr niedrig. In Moskau lag sie bei 21,63 Prozent.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.