DHA

Krankenhausbau in Istanbul bereits gestartet

8.4.2020 19:01 Uhr

Die Bauarbeiten für ein Krankenhaus in Zeiten der Krise durch das Coronavirus am Standort des inzwischen geschlossenen Flughafens Atatürk in Istanbul haben begonnen. Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte Anfang dieser Woche im Zuge einer Rede an, dass im Rahmen der Bemühungen zur Bekämpfung des Covid-19-Ausbruchs in der Türkei zwei weitere Krankenhäuser mit einer Kapazität von jeweils 1000 Betten in der größten Stadt des Landes eingerichtet werden. Ein Krankenhaus auf der asiatischen und ein Krankenhaus auf der europäischen Seite von Istanbul am Bosporus.

Eines der Krankenhäuser soll im Bezirk Sancaktepe auf der asiatischen Seite Istanbuls entstehen, während die andere geplante Gesundheitseinrichtung am Standort des Flughafens Atatürk im europäischen Bereich der Mega-Metropole errichtet wird. "Wir werden sie innerhalb von 45 Tagen fertigstellen und für den Betrieb öffnen", sagte Erdogan in einer Rede, die er am 6. April hielt.

Schon am Dienstagmorgen kamen eine Reihe von Lastwagen und schweren Baumaschinen auf der Baustelle an und die Bauarbeiten auf dem Grundstück der Generaldirektion der staatlichen Flughafenbehörde (DHMI) begannen. Die Arbeiten für das Werk in Sancaktepe begannen ebenso bereits am 7. April, kurz nachdem Präsident Erdogan die Pläne für die Krankenhäuser enthüllt hatte. Im März erklärte der Präsident, die Türkei sei mit 165.000 Ärzten und 205.000 Krankenschwestern, sowie mit 850.000 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen auf alle möglichen Szenarien gegen die globale Pandemie vorbereitet.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.