Imago/DeFodi

Hammerlose! Dreimal England für die Bundesligisten

17.12.2018 12:29 Uhr

Die drei deutschen Achtelfinalisten stehen in der Champions League vor kniffligen Aufgaben gegen Klubs aus England. Rekordmeister Bayern München spielt gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp, Schalke 04 muss sich dem Starensemble von Manchester City stellen. Bundesliga-Tabellenführer Borussia hat es zumindest auf dem Papier einfacher und fordert Tottenham Hotspur. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Auf die Münchner wartet in der ersten K.o.-Runde, die im Februar und März ausgespielt wird, in Vorjahresfinalist FC Liverpool ein echter Prüfstein. Die Mannschaft von Ex-BVB-Coach Klopp hatte in der Gruppenphase einige Mühe, setzte sich aber als Gruppenzweiter hinter Paris Saint-Germain durch. "Das ist genauso ein 50:50-Spiel wie unseres", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zum Los der Bayern.

Klopp: "Ich freue mich drauf"

"Das ist ein Brocken, aber darauf freut man sich als Spieler. Liverpool ist die Mannschaft der Stunde. Sie sind Tabellenführer in England, spielen guten Fußball, sehr körperbetont, geben Gas", meinte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

"Es wird schwierig, sie haben eine Top-Mannschaft, aber für mich ist es schön, nach Deutschland zurückzukehren", sagte Klopp. "Es wird hart und interessant, ich freue mich darauf", sagte Klopp weiter. Liverpool kenne das Münchner Stadion vom sommerlichen Testturnier Audi Cup recht gut, meinte er, "das wird eine wirklich nette Reise für alle unsere Fans, es ist eine wunderbare Stadt, alles gut".

Wiedersehen mit Sané

Der BVB hat an die Tottenham Hotspur nicht die besten Erinnerungen. In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder in der Gruppenphase der Königsklasse beide Duelle gegen Tottenham verloren und waren ausgeschieden. 2016 setzte sich im Achtelfinale der EuropaLeagueaber der BVB durch. Nun ist der Dritte der PremierLeagueum Stürmerstar Harry Kane erneut Gegner des Bundesliga-Tabellenführers.

Für den deutschen Vize-Meister Schalke kommt es im Achtelfinale zum Wiedersehen mit dem Nationalspieler und früheren Schalker Leroy Sané. In die Duelle mit dem englischen Meister um den früheren Bayern-Coach Pep Guardiola geht der Revierclub als klarer Außenseiter. In der Gruppenphase hatte sich die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco als Zweiter hinter dem FC Porto durchgesetzt.

Real misst sich mit Ajax

Der frühere BVB-Trainer Thomas Tuchel muss mit Paris Saint-Germain gegen Manchester United antreten, Superstar Cristiano Ronaldo hat mit Juventus Turin Atlético Madrid als Achtelfinal-Gegner zugelost bekommen. Zudem muss sich Titelverteidiger Real Madrid mit Ajax Amsterdam messen, der FC Barcelona spielt gegen Olympique Lyon.

Der FC Bayern und Borussia Dortmund müssen als Gruppensieger zunächst auswärts antreten und haben damit im entscheidenden Rückspiel jeweils Heimrecht. Der FC Schalke 04 bestreitet das Hinspiel zuhause. Die Achtelfinal-Hinspiele werden am 12./13. sowie am 19./20. Februar ausgetragen. Die Rückspiele finden am 5./6. und 12./13. März statt.

(bl/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.