imago images / MediaPunch

KPop-Band BTS verschiebt wegen Coronavirus Nordamerika-Konzerte

27.3.2020 13:22 Uhr

Nach Verschiebung von Auftritten in Seoul: Die weltbekannte südkoreanische Boygroup BTS hat wegen der Coronavirus-Pandemie auch ihre geplante Konzertreihe in Nordamerika auf unbestimmte Zeit verschoben. Die "Map of the Soul Tour" für Nordamerika vom 25. April bis zum 6. Juni, die ursprünglich Auftritte in mehreren Städten der USA und in Toronto (Kanada) vorsah, wird auf einen späteren Termin verlegt, wie die Agentur der siebenköpfigen Gruppe, Big Hit Entertainment, am Freitag mitteilte. Die Tickets behielten ihre Gültigkeit.

BTS hatte bereits Ende Februar den für Mitte April geplanten Auftakt der Welttournee in Seoul verschoben. Über die Europa-Termine einschließlich zweier Konzerte im Berliner Olympiastadion im Juli wurde zunächst nichts weiter angekündigt.

Die 2013 gegründete Gruppe BTS gilt mittlerweile als erfolgreichstes Produkt des koreanischen Pop (K-Pop). Ende Februar stand mit der Boygroup dank ihres neuen Albums "Map Of The Soul: 7" erstmals eine asiatische Pop-Band an der Spitze der deutschen Album-Charts.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.