imago images / ULMER Pressebildagentur

Kovac lädt zur öffentlichen Übungseinheit

8.7.2019 11:28 Uhr

Am Montag ist Trainingsauftakt für die Bayern. Trainer Niko Kovac lädt zur öffentlichen Übungseinheit (17:00 Uhr) auf dem Vereinsgelände - und stellt den 80-Millionen-Euro-Mann vor.

44 Tage nach dem Gewinn des DFB-Pokals sind die Bayern damit die letzten der 18 Fußball-Bundesligisten, die in die Vorbereitung auf die neue Saison starten.

Dann wird der 47 Jahre alte Chefcoach erstmals auf dem Platz von Hansi Flick unterstützt. Der ehemalige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw rückt als weiterer Co-Trainer in den Stab von Kovac. "Ich freue mich auf den Job, wieder mit Spielern zu arbeiten, und darauf, mit Niko zu arbeiten", äußerte Flick vorab auf der Internetseite des Vereins. Der 54-Jährige trug von 1985 bis 1990 das Bayern-Trikot. Er wurde mit den Münchnern in dieser Zeit viermal deutscher Meister.

Willkommen Lucas Hernández

Am ersten Arbeitstag präsentiert der deutsche Rekordchampion zudem den teuersten Neuzugang der Vereinsgeschichte. Lucas Hernández kommt für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid. Der Abwehrspieler stellt sich am Nachmittag (14.00 Uhr) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in der Allianz Arena der Öffentlichkeit vor. Nach einer Operation am Knie hofft der 23 Jahre alte französische Weltmeister bis zum Saisonstart im August "zu hundert Prozent" fit zu werden.

Neben Hernández haben die Bayern bislang dessen Landsmann und Weltmeisterkollegen Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart sowie Sturmtalent Fiete Arp vom Zweitligisten Hamburger SV verpflichtet. Knapp 120 Millionen haben sie in das Trio investiert.

Erstmals seit zehn Jahren ohne Ribery und Robben

Nach zehn Jahren starten die Bayern dafür erstmals ohne Franck Ribéry und Arjen Robben in eine Saisonvorbereitung. Weitere hochkarätige Abgänge sind Mats Hummels und James Rodríguez, dazu kommt Rafinha.

Das erste Pflichtspiel bestreiten die Bayern am 3. August im Finale um den Supercup auswärts gegen Vizemeister Borussia Dortmund. Die Bundesliga-Spielzeit eröffnet der Serienmeister am 16. August mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC. Auch international wollen die Bayern wieder angreifen. "Die Meisterschaft ist der wichtigste Titel, aber der schwerste ist die Champions League", äußerte Rummenigge.

Nationalspieler haben noch frei

Die Nationalspieler wie Manuel Neuer oder Robert Lewandowski müssen erst gegen Ende der Woche ins Training einsteigen. Sie werden aber dabei sein, wenn der Bayern-Tross am 15. Juli in die USA aufbricht.

Während der neun Tage dauernden US-Tour bestreiten die Münchner drei hochkarätige Testspiele in Los Angeles gegen den FC Arsenal, in Houston gegen Real Madrid und in Kansas City gegen den AC Mailand.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.